Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Frida Kahlos "Dos desnudos en el bosque (La tierra misma)," erzielte am Donnerstag bei einer Auktion den Rekordpreis von acht Millionen Dollar.

KEYSTONE/AP Christie's/UNCREDITED

(sda-ats)

In New York ist ein Bild der mexikanischen Malerin Frida Kahlo zum Rekordpreis von acht Millionen Dollar versteigert worden. Das Gemälde "Dos desnudos en el bosque" aus dem Jahr 1939 zeigt zwei nackte Frauen, die in einem Wald auf der Wiese sitzen.

Der Preis für das Gemälde, das am Donnerstag bei Christie's verkauft wurde, war der höchste, der jemals für ein Kunstwerk von Kahlo erzielt wurde. Im Jahr 2006 war das Bild "Roots" der Mexikanerin für 5,6 Millionen Dollar versteigert worden. Gemäss Christie's war der Erlös für "Dos desnudos en el bosque" auch ein Rekordpreis für einen lateinamerikanischen Künstler überhaupt.

Die für ihren extravaganten Stil bekannte Mexikanerin Frida Kahlo (1907-1954) gehört zu den bedeutendsten Künstlerinnen Lateinamerikas. Das nun versteigerte Bild soll bei einer Ausstellung über die mexikanische Moderne gezeigt werden, die im Oktober in Philadelphia eröffnet wird.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS