Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Fussball - Luzern kommt in Lausanne beim Tabellenletzten zu einem glücklichen Sieg. Für diesen ist der Ägypter Mahmoud Kahraba verantwortlich, der bereits in der 7. Minute zum entscheidenden 1:0 trifft.
Ein Kopfball-Flop von Verteidiger Banana gab Luzern frühzeitig Gelegenheit zur Führung. Nutzniesser war der 19-jährige Ägypter Mahmoud Kahraba, der im zweiten Nachschuss reüssierte und zum dritten Mal in Serie traf. Lausanne kämpfte unter der neuen Leitung von Interimstrainer Alexandre Comisetti unverdrossen, kam zu einigen Chancen, vermochte diese aber nicht zu nutzen.
Interimstrainer Comisetti, der den zu Sion abgewanderten Trainer Laurent Roussey ersetzte, krempelte seine Mannschaft leicht um. Er nahm Rolf Feltscher ins Team und beorderte den Marokaner Chakhsi ins Mittelfeld. Ausser dem missratenen Start vermochten die Waadtländer zu gefallen. Wer aber keine Tore schiesst, kann nicht gewinnen.
Lausanne-Sport - Luzern 0:1 (0:1)
Pontaise. - 3950 Zuschauer. - SR Graf. - Tor: 7. Kahraba 0:1
Lausanne-Sport: Fickentscher; Rolf Feltscher (60. Tafer), Katz, Banana, Facchinetti; Mevlja, Ekeng; Chakhsi, Khelifi (79. Kadusi), Ravet (92. Dessarzin); Coly.
Luzern: Zibung; Kryeziu, Stahel, Puljic, Mikari; Renggli; Winter, Hochstrasser, Bozanic (72. Lustenberger), Kahraba (59. Hyka); Lezcano.
Bemerkungen: Lausanne ohne Feindouno, Zambrella, Meoli, De Pierro, Avanzini, Sonnerat, Pimenta und Gabri (alle verletzt). Luzern ohne Rangelov (gesperrt), Wiss, Sarr, Thiesson und Gygax (alle verletzt). Verwarnungen: 31. Coly (Foul). 37. Stahel, 39. Kahraba (beide Unsportlichkeit), 45. Renggli (Foul). 61. Ekeng (Foul).

SDA-ATS