Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Dem Luxemburger Jeff Strasser geht es besser. Der Trainer von Kaiserslautern befindet sich nach Angaben des Klubs nicht mehr in stationärer Behandlung.

Wann er seine Tätigkeit beim Tabellenletzten der 2. Bundesliga wieder aufnehmen kann, ist allerdings ungewiss. Bis auf weiteres wird das Team von U23-Coach Hans-Werner Moser betreut. Strasser soll aber schon jetzt wieder in die taktischen und personellen Entscheide miteinbezogen werden.

Der 43-jährige Strasser war am Mittwoch im Meisterschaftsspiel in Darmstadt zusammengebrochen und musste ins Spital gebracht werden. Entgegen ersten Meldungen hat er allerdings keinen Herzinfarkt erlitten. Die Partie wurde daraufhin nicht mehr zu Ende gespielt.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS