Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

In Kanada hat am Montag die vorgezogene Wahl eines neuen Parlaments begonnen. Es ist die vierte landesweite Wahl in knapp sieben Jahren. Zuletzt waren die rund 23 Millionen wahlberechtigten Kanadier vor zweieinhalb Jahre zur Stimmabgabe gerufen worden.

Die Wahllokale in den östlichen Provinzen des Landes öffneten zwischen 8.30 und 9.30 Uhr Ortszeit. Im Westen sollten sie bis 19.00 Uhr Ortszeit (Dienstag früh 4.00 Uhr MESZ) offen bleiben. Erste landesweite Ergebnisse sind nach Angaben des nationalen Wahlbüros in Ottawa also nicht vor Dienstagmorgen in der Schweiz zu erwarten.

Nach den letzten Umfrageergebnissen vom Wochenende liegt die konservative Regierungspartei von Premierminister Stephen Harper wieder in Führung. Allerdings stehen seine Chancen nicht gut, im nunmehr vierten Anlauf endlich einer Mehrheitsregierung vorstehen zu können.

Die linke NDP (Neue Demokratische Partei) folgt den Konservativen überraschend dicht auf den Fersen. Dagegen fielen die Liberalen unter Harpers Herausforderer Michael Ignatieff den Umfragen zufolge kurz vor der Wahl auf 22,7 Prozent zurück.

In Kanada gilt das Mehrheitswahlrecht. Die kleineren Parteien haben es deshalb besonders schwer, Parlamentssitze zu bekommen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

SDA-ATS