Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Langlauf - Alex Harvey gewinnt den Auftakt der Tour de Ski in Oberhof (De). Der Kanadier setzt sich nach 4,5 km Skating vor seinem Landsmann Devon Kershaw durch. Bei den Frauen feiert Norwegen einen Doppelsieg.
Bislang hatten Harvey und Kershaw in dieser Saison noch nicht mit Topklassierungen auf sich aufmerksam machen können, kurz nach Weihnachten jedoch setzten die beiden Kanadier ein dickes Ausrufezeichen. Beide teilten sich das erste Rennen der Tour de Ski bei schwierigen Bedingungen mit Wind, Nebel und Regen optimal ein; letztlich behielt Harvey mit 4,1 Sekunden Vorsprung die Oberhand. An den Weltmeisterschaften 2011 in Oslo hatten die beiden Kanadier gemeinsam Gold im Teamsprint gewonnen.
Dritter wurde der Norweger Chris Jespersen mit zehn Sekunden Rückstand. Derweil der Gesamtweltcup-Leader Martin Johnsrud Sundby als Sechster einen zufriedenstellenden Start zur Tour de Ski erlebte, musste Petter Northug, der vor Jahresfrist den Prolog in Oberhof gewonnen hatte, mit Platz 25 vorlieb nehmen. Der russische Titelverteidiger Alexander Legkow klassierte sich im 17. Rang.
Keine Weltcup-Punkte gab es für die sieben gestarteten Schweizer. Curdin Perl, vor einem Jahr starker Zehnter, kam nicht über Platz 44 hinaus. Er war damit hinter Remo Fischer (35.) und Jonas Baumann (38.) nur der drittbeste Swiss-Ski-Athlet.
Bei den Frauen setzte sich Marit Björgen nach 3 km mit 1,9 Sekunden Vorsprung auf ihre norwegische Landsfrau Astrid Uhrenholdt Jacobsen durch. Björgen, der kurze Etappen in der freien Technik besonders zusagen, gilt als grosse Hoffnung Norwegens auf den ersten Gesamtsieg an der Tour de Ski. Ihre wohl stärkste Konkurrentin Therese Johaug büsste als Elfte 13,1 Sekunden ein.
Trotz der Abwesenheit der vierfachen Tour-de-Ski-Siegerin Justyna Kowalczyk durfte eine Athletin des polnischen Teams auf das Podest steigen. Die 27-jährige Sylwia Jaskowiec wurde völlig überraschend Dritte. Die einzige Schweizer Starterin Laurien van der Graaff (36.) verlor 26 Sekunden auf Björgen.
Wenige Stunden vor Beginn der 1. Etappe war bekannt geworden, dass Kowalczyk heuer auf eine Teilnahme am prestigeträchtigen Etappenrennen verzichtet. Die kurzfristige Programmänderung aufgrund der zu hohen Temperaturen in Thüringen hatte die 30-jährige Klassik-Spezialistin aus Polen am Freitag als unfair bezeichnet. Nachdem das für Sonntag geplante Verfolgungsrennen in der klassischen Technik durch einen Skating-Sprint ersetzt worden ist, werden bei der achten Austragung der Tour de Ski nur zwei von sieben Etappen im klassischen Stil gelaufen.
Tour de Ski 2013/14. 1. Etappe in Oberhof (De). Männer. 4,5 km Skating: 1. Alex Harvey (Ka) 9:03,4. 2. Devon Kershaw (Ka) 4,1 Sekunden zurück. 3. Chris Jespersen (No) 10,2. 4. Ilja Tschernoussow (Russ) 13,4. 5. Robin Duvillard (Fr) 13,8. 6. Martin Johnsrud Sundby (No) 14,4. 7. Jens Eriksson (Sd) 15,5. 8. Sami Jauhojärvi (Fi) 15,7. 9. Finn Haagen Krogh (No) 16,6. 10. Aivar Rehemaa (Est) 16,8. Ferner: 17. Alexander Legkow (Russ) 20,3. 25. Petter Northug (No) 24,6. 35. Remo Fischer (Sz) 26,9. 38. Jonas Baumann (Sz) 27,5. 44. Curdin Perl (Sz) 29,9. 53. Toni Livers (Sz) 33,1. 87. Gianluca Cologna (Sz) 51,3. 89. Eligius Tambornino (Sz) 51,7. 90. Jöri Kindschi (Sz) 53,5.
Frauen. 3 km Skating: 1. Marit Björgen (No) 6:34,4. 2. Astrid Uhrenholdt Jacobsen (No) 1,9 Sekunden zurück. 3. Sylwia Jaskowiec (Pol) 7,0. 4. Denise Herrmann (De) 8,4. 5. Jessica Diggins (USA) 9,2. 6. Anne Kyllönen (Fi) 9,5. Ferner: 11. Therese Johaug (No) 13,1. 36. Laurien van der Graaff (Sz) 26,2.

SDA-ATS