Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Eine der aussichtsreichsten Bewerberinnen für das philippinische Präsidentenamt darf voraussichtlich an den Wahlen im kommenden Jahr nicht teilnehmen: Die Wahlkommission des südostasiatischen Landes schloss am Mittwoch die Senatorin Grace Poe (47) aus.

Wegen Zweifeln an ihrer Staatsbürgerschaft dürfe sie nicht teilnehmen, teilte der Chef der Kommission mit.

Poe, die in den Umfragen vorne liegt, ist adoptiert. Ihre biologischen Eltern sind nicht bekannt, sie konnte daher nicht zweifelsfrei nachweisen, eine gebürtige Staatsbürgerin zu sein.

Poes Anwalt kündigte an, diese Entscheidung vor dem höchsten Gericht des Landes anzufechten. Der Nachfolger von Amtsinhaber Benigno Aquino soll im Mai gewählt werden.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

SDA-ATS