Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Kantersieg des FCZ in Luzern

Luzern - Zürich 0:5 - Der FC Zürich kann im Meisterrennen weiter hoffen. Er rückte dank des 5:0 in Luzern bis auf einen Punkt zu Leader Basel heran. Vier Tore erzielte der FCZ in den letzten zwölf Minuten.
Zwischen der 78. und 89. Minuten schoss der FCZ doch noch die vielen Tore zum erhofften Kantersieg. Nun liegt er zwar immer noch hinter dem Konkurrenten FCB, doch im Torverhältnis sind die Zürcher wieder gleich auf mit dem Leader.
Xavier Margairaz mittels Foulpenalty, Amir Mehmedi mit einer Doulette und dem Traumtor zum 3:0 sowie Dusan Djuric erhöhten am Ende auf 5:0. Der FCZ kam so zu einem Sieg, der letztlich zu hoch ausfiel. Nach der Pause hatte das Team von Trainer Urs Fischer einige bange Momente zu überstehen. Daniel Gygax alleine vor FCZ-Keeper Johnny Leoni (58.) und Stürmer Siegrist mit einem Schuss an die Latte (59.) standen dem Luzerner Ausgleich zweimal nahe.
Verdient hat sich der FCZ den Sieg in Emmenbrücke vor allem dank der Leistung vor der Pause. Brillant spielten die Zürcher nicht, aber sie waren souverän und hatten den Gegner jederzeit im Griff. Während Luzern nicht ein einziges Mal aufs Zürcher Tor schoss, markierte Adrian Nikci nach 31 Minuten das 1:0, indem er einen Schuss von Alexandre Alphonse ins Tor lenkte.
Luzern tut die Niederlage im letzten Heimspiel der Saison nicht weh. Die Chancen auf eine Europacup-Teilnahme waren ohnehin nur noch theoretisch. Aber dass die Dernière im Stadion-Provisorium von Emmenbrücke mit der höchsten Heimniederlage seit fast vier Jahren endete, ist für das treue Publikum eine Enttäuschung. Das Stadion war gegen den FCZ mit 8700 Zuschauern ausverkauft.
Luzern - FC Zürich 0:5 (0:1)
Gersag, Emmenbrücke. - 8700 Zuschauer (ausverkauft). - SR Busacca. - Tor: 31. Nikci (Alphonse) 0:1. 78. Margairaz (Foulpenalty) 0:2. 80. Mehmedi (Nikci) 0:3. 84. Mehmedi (Rodriguez) 0:4. 89. Djuric (Drmic) 0:5.
Luzern: Zibung; Lambert (79. Ianu), Urtic, Puljic, Fanger; Renggli, Kryeziu; Ferreira, Hakan Yakin, Gygax (74. Pacar); Siegrist.
FC Zürich: Leoni; Stahel, Beda, Raphaël Koch, Rodriguez; Nikci (83. Kukuruzovic), Aegerter, Margairaz, Djuric; Schönbächler (61. Mehmedi), Alphonse (88. Drmic).
Bemerkungen: Luzern ohne Bento, Claudio Lustenberger, Paiva, Prager, Sorgic, Gabriel Wüthrich, Veskovac und Kukeli (alle verletzt) sowie Zverotic (nicht im Aufgebot), Zürich ohne Barmettler und Teixeira (beide gesperrt) sowie Chermiti, Zouaghi und Chikhaoui (alle verletzt). 31. Zibung lenkt Schuss von Beda an die Latte (am Ende des Angriffs trifft Nikci zum 1:0). 53. Pfostenschuss von Alphonse. 59. Lattenschuss von Siegrist. 90. Pfostenschuss von Ianu. Verwarnungen: 4. Fanger (Foul). 14. Alphonse (Foul). 40. Gygax (Foul). 57. Raphaël Koch (Foul). 62. Djuric (Reklamieren).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.