Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der Zuger Kantonsrat hat am Donnerstag beschlossen, dem verschärften Hooligan-Konkordat beizutreten. Der umstrittene Entscheid wurde in geheimer Abstimmung mit 38 Ja- zu 33 Nein-Stimmen gefällt.

Noch in der gleichen Sitzung wurde das Behördenreferendum ergriffen. 30 Parlamentarierinnen und Parlamentarier unterstützten dieses und bewirkten so, dass das Zuger Volk das letzte Wort in Sachen Hooligan-Konkordat haben wird. 27 Stimmen waren nötig.

Die Gegner des verschärften Hooligan-Konkordats kamen aus allen Parteien von links bis rechts. Sicherheitsvorsteher Beat Villiger (CVP) zeigte sich aber zuversichtlich, dass das Volk den Beitritt zum verschärften Hooligan-Konkordat befürworten wird. Es sei wichtig, dass der Kanton Zug dieses Zeichen aussende. Die Abstimmung findet spätestens im November statt.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS