Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Katalanen-Präsident setzt für September vorgezogene Regionalwahl an

Der Präsident Kataloniens, Artur Mas, hat für September vorgezogene Regionalwahlen angekündigt. Sie seien für den 27. September geplant, sagte Mas in Barcelona. Darauf habe er sich mit dem Vorsitzenden der linken Oppositionspartei ERC, Oriol Junqueras, geeinigt.

Bei der Wahl hoffen Mas und die ERC auf ein starkes Mandat für die Schaffung eines unabhängigen Staates. Die Abstimmung wird nur wenige Wochen vor der Parlamentswahl in Spanien stattfinden.

Bei der Wahl in Katalonien werden die verschiedenen Unabhängigkeitsbefürworter keine gemeinsame Liste präsentieren, wie Mas dies gewünscht hatte. Dafür würden sie aber in ihr Wahlprogramm einen "Fahrplan" zur Abspaltung der Region von Spanien aufnehmen. Mas versicherte, die jüngsten Konflikte zwischen den Unabhängigkeitsbefürwortern seien überwunden und die Einheit sei wiederhergestellt.

In einem nicht bindenden Referendum hatten Anfang November fast 81 Prozent für die Unabhängigkeit Kataloniens von Spanien gestimmt. Allerdings gab deutlich weniger als die Hälfte der schätzungsweise 5,4 Millionen Wahlberechtigten ihre Stimme ab. Die Zentralregierung in Madrid sieht die Unabhängigkeitsbestrebungen in Barcelona als verfassungswidrig an.

Schlagworte

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Zersiedelung: Wie stimmen Sie ab?

Meinungsumfrage

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.