Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Normalerweise kümmern sich der britische Thronfolger Prinz William und seine Frau Kate um die Ernährung ihrer beiden Kinder - nun haben sie in Indien Baby-Elefanten die Flasche gegeben.

Bei einer Tier-Safari im äussersten Nordosten Indiens begegnete das Paar am Mittwoch ausserdem auch bedrohten Panzernashörnern. Die royale Safari fand im Kaziranga-Nationalpark statt, in dem zwei Drittel der weltweit noch existierenden Panzernashörner leben.

Die Tiere sind wegen ihres Horns ständig von Wilderern bedroht. "Ihr Besuch wird definitiv helfen, die weltweite Aufmerksamkeit auf die Gefahren zu richten, denen bedrohte Tierarten ausgesetzt sind", sagte Tierschützerin Rita Banerji, die Kate und William in dem Nationalpark traf. "Sie hatten viele Fragen zur Situation wilder Tiere hier im Land."

Im Kaziranga-Nationalpark leben Schätzungen zufolge 2400 Panzernashörner, weltweit sind es noch etwa 3300. Neben den Nashörnern sahen Kate und William auch viele Elefanten. Zwei Baby-Elefanten wurden vom Prinzen und seiner Frau persönlich gefüttert - mit riesigen Milchflaschen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS