Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Bern - Eine Berner Katze hat einen gefährlichen Ausflug in den Bärenpark am Mittwoch unbeschadet überstanden. Dafür war allerdings der volle Einsatz der Feuerwehr, des Bärenwärters und eines Zuschauers nötig, wie das Stadtberner Feuerwehrkommando mitteilte.
Kurz vor 13.45 Uhr war der Alarm bei der Feuerwehr eingegangen: Die verängstigte Katze befand sich auf einem Baum im Bärenpark, in rund 20 Metern Höhe und in unmittelbarer Reichweite eines nachgestiegenen Jungbären.
Dem Bärenwärter gelang es, den jungen Bären mit Futter vom Baum und die gesamte Bärenfamilie in die Stallungen zu locken. Nun war es an der Feuerwehr, die Katze von der Autodrehleiter aus einzufangen. Doch ein erster Versuch missriet - die Katze konnte sich aus dem Fangnetz befreien und stürzte ins Bärengehege.
Die anschliessende Flucht endete im Wassergraben des Parks. Dort konnte die Katze mit Hilfe eines Fangnetzes und der tatkräftigen Unterstützung eines Zuschauers geborgen werden.
"Pudelnass, aber unverletzt wurde die Katze von den anwesenden Kantonspolizisten zur weiteren Bearbeitung des Vorfalls in Obhut genommen", teilte die Feuerwehr mit.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS