Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Fünf Teams mit Schweizer Spielern stehen am Samstag in der NHL im Einsatz, doch einzig die Nashville Predators holen gegen Carolina wenigstens einen Punkt.

Dennoch war die Heimniederlage der Predators besonders ärgerlich. Zweimal führte das Team aus Nashville, und der zweite Ausgleich Carolinas durch Ron Hainsey fiel zwölf Minuten vor Schluss erst noch in Unterzahl. Im fälligen Penaltyschiessen war dann einzig Jacob Slavin mit dem sechsten Versuch erfolgreich. Immerhin stand der Schweizer Verteidiger Yannick Weber bei beiden Toren Nashvilles auf dem Eis, während Roman Josi während beiden Gegentoren im Einsatz stand.

In eine böse Krise sind die Vancouver Canucks mit Luca Sbisa und Sven Bärtschi gerutscht. Beim 3:6 in Toronto verloren sie zum achten Mal in Folge.

Der 19-jährige Denis Malgin skorte mit dem Assist zum 1:0 der Florida Panthers im dritten Spiel in Serie. Dennoch verlor er mit seinem Team 2:4 gegen die Washington Panthers.

Nino Niederreiter und Christoph Bertschy unterlagen mit den Minnesota Wild in Colorado 0:1 und Mark Streit mit den Philadelphia Flyers in Montreal 4:5. Die Canadiens zeigten damit eine gelungene Reaktion auf die 0:10-Klatsche am Freitag gegen Columbus.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS