Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Skiferien in mehreren Kantonen sind am Wochenende und Montag von frühlingshaften Temperaturen geprägt. Wie die Schweizer Wetterdienste vermelden ist auch in den kommenden zwei Wochen nicht mit nennenswerten Neuschneemengen zu rechnen.

Am Wochenende sollen die Temperaturen im Flachland auf Werte bis zu 13 Grad steigen. Am Dienstag wird es nach Auskunft von Marco Stoll von Meteo Schweiz zwar wieder eine leichte Abkühlung geben. Mit ergiebigen Niederschlägen sei aber schweizweit nicht zu rechnen.

Entsprechend müssen die Skigebiete weiterhin auf Neuschnee warten. Aktuell liegen in den Schweizer Alpen nur zwischen 30 und 50 Prozent der in dieser Jahreszeit üblichen Schneemenge.

Im Greyerland FR sind es sogar nur 13 Prozent, weshalb am Freitag das für den 13. Februar angekündigte Skirennen "Trophée des Gastlosen" von den Organisatoren annulliert wurde.

Einzig im Südbünden, im Gotthardgebiet und in den südlichen Walliser Tälern ist nach Angaben des Instituts für Schnee- und Lawinenforschung die Lage mit bis zu 70 Prozent der normalen Schneehöhe auf 2000 Meter etwas entspannter.

Auch langfristig sind trotz sinkender Temperaturen keine Änderungen in Sicht. Meteorologe Marco Stoll weist daraufhin, dass es auch in der dritten Februarwoche wenig Chancen auf ergiebigen Niederschlag gibt.

Dennoch sieht Stoll bisher noch kein Risiko für die Skiferien: "In den meisten Wintersportgebieten kann dank künstlich beschneiter Pisten problemlos Ski gefahren werden. Der Schnee ist inzwischen so fest und kompakt, dass er auch kurzfristige Frühlingseinbrüche gut übersteht."

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS