Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Fussball - Das Montags-Spiel der 27. Challenge-League-Runde ist ganz nach dem Geschmack von Leader Vaduz verlaufen. Die hartnäckigsten Verfolger Wil und FC Schaffhausen trennten sich im Direktduell 0:0.
Der Rückstand des Zweiten Wil auf Vaduz ist somit in dieser Runde auf zehn Punkte angewachsen. Sollten die Liechtensteiner im Meisterschafts-Finale nicht mehr einbrechen, ist ihnen der Aufstieg in die Super League nicht mehr zu nehmen.
Die Partie zwischen Wil und Schaffhausen verlief recht ausgeglichen. Beide Teams hatten Chancen besessen, um den Sieg einzufahren. Wil hatte vor der Pause leichte Vorteile, Schaffhausen in der zweiten Halbzeit.
Die Wiler mussten den Match mit einem Mann weniger beenden. Nikola Bozic sah kurz vor Schluss und nur sieben Minuten nach seiner Einwechslung Gelb-Rot. Beim Foul, das zum Platzverweis führte, war er völlig übermotiviert in einen Zweikampf gestiegen.
Die Gäste aus Schaffhausen konnten aus der Überzahl keinen Profit ziehen. Ihre Ausbeute aus den letzten fünf Meisterschaftspartien ist mit zwei Punkten und einem Tor sehr mager. Wil musste sich zum dritten Mal in Serie mit einem Unentschieden zufrieden geben.
Wil - FC Schaffhausen 0:0
IGP Arena. - 1910 Zuschauer. - SR Erlachner. - Bemerkungen: 30. Kopfball von Audino (Wil) auf die Latte. 85. Gelb-Rot gegen Bozic (Wil/Foul).
Rangliste: 1. Vaduz 27/59 (56:23). 2. Wil 27/49 (57:32). 3. Schaffhausen 27/48 (43:29). 4. Servette 27/45 (40:34). 5. Lugano 27/40 (39:40). 6. Winterthur 27/38 (38:36). 7. Biel 27/29 (40:50). 8. Chiasso 27/21 (24:41). 9. Wohlen 26/20 (31:52). 10. Locarno 26/17 (20:51).

SDA-ATS