Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Jolanda Neff kann ihren Weltmeistertitel im Mountainbike-Marathon nicht erfolgreich verteidigen. Die Ostschweizerin verpasst an der WM im deutschen Singen als Vierte das Podest.

Den Sieg holte sich die Dänin Annika Langvad, die im Vorjahr von Neff entthront worden war. Langvad setzte sich vor den beiden Altmeisterinnen Sabine Spitz (45) und Gunn-Rita Dahle Flesjaa (44) durch. Neff verlor als Vierte elf Sekunden auf die Siegerin und drei Sekunden auf das Podest. Zweitbeste Schweizerin war Esther Süss als Sechste.

Bei den Männern triumphierte der Österreicher Alban Lakata vor dem Portugiesen Tiago Ferreira und seinem Landsmann Daniel Geismayr. Bester Schweizer war Nicola Rohrbach, der sich im Sprint um Platz 4 dem Tschechen Jaroslav Kulhavy (4.) und dem ehemaligen Quer-Spezialisten Mathieu van der Poel (5.) geschlagen geben musste und Sechster wurde.

SDA-ATS