Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Motorrad - Kein Spitzenplatz im Qualifying zum Moto2-GP von Indianapolis für die Schweizer: Tom Lüthi (14.) stürzt, Dominique Aegerter (12.) schlägt am Ende noch Teamkollege Randy Krummenacher (17.).
Pech für Tom Lüthi sieben Minuten vor Trainingsende: Er wird vom Spanier Ricard Cardus (Speed Up) von der Piste gerempelt und fällt zum Glück auf den linken und nicht auf den im Februar schwer verletzten rechten Arm. Im Kampf um die besten Startplätze konnte der 26-jährige Emmentaler nicht mehr eingreifen und wurde von Zwischenrang 7 auf 14 durchgereicht.
Lange Zeit war Randy Krummenacher auf Rang 6 bester Schweizer. Der 23-jährige Zürcher Oberländer, der sich vor vier Wochen zwei gebrochene Finger hatte operieren lassen müssen, fiel aber am Schluss noch auf Rang 17 zurück. Sein Teamkollege Dominique Aegerter kam lange nie auf Touren, am Schluss verbesserte sich der 22-jährige WM-Vierte aus Rohrbach aber noch auf Rang 12 mit gut einer halben Sekunde Rückstand.
So eng wie in der Moto2 geht es in keiner anderen Klasse zu und her. Danny Kent als 20. verlor nur gerade 0,930 Sekunden auf Pole-Mann und WM-Leader Scott Redding. Der Brite holte mit seiner Kalex seine erste dritte Bestzeit und war 0,027 Sekunden schneller als sein ersten WM-Verfolger Pol Espargaro.
In der MotoGP ist Marc Marquez im Moment das Mass aller Dinge: Der 20-jährige Moto2-Champion dominierte auf der 4,216 km langen Piste sämtliche fünf Trainings und eroberte seine 32. Pole-Position vor seinem 88. WM-Rennen. Der spanische WM-Leader distanzierte auf seiner Honda mit neuem Streckenrekord seine Landsleute mit Weltmeister Jorge Lorenzo (Yamaha) und Teamkollege Dani Pedrosa um über eine halbe Sekunde!
Schrecksekunde für Moto3-WM-Leader Luis Salom: Der von Marco Rodrigo, dem ehemaligen Team-Switzerland-Besitzer, betreute 22-jährige Spanier stürzte im Qualifying schwer und kroch auf allen Vieren von der Piste. Der KTM-Pilot musste sich mit Rang 10 begnügen, Bestzeit erzielte Markenkollege Alex Rins.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS