Navigation

Keine Sixday-Nights mehr in Zürich

Dieser Inhalt wurde am 28. Februar 2015 - 14:29 publiziert
(Keystone-SDA)

Die Zürcher Sixday-Nights gehören der Vergangenheit an. Die Veranstalter und das Zürcher Hallenstadion können sich aus finanziellen Gründen nicht auf eine Vertragsverlängerung einigen.

Obwohl der Zuschauerrückgang 2014 gestoppt werden konnte, wäre in Zukunft unter den angebotenen Bedingungen eine ausgeglichene Rechnung nicht gewährleistet gewesen.

Das Organisationskomitee um die Ex-Radrennfahrer Max Hürzeler und Urs Freuler sowie Ueli Gerber mussten sich daher schweren Herzens dazu entschliessen, mit dem Zürcher Sechstragerennen einen weiteren Schweizer Traditionsanlass sterben zu lassen. Die 58. und letzte Austragung der Sixday-Nights, die ab 2011 auf vier Tage verkürzt worden waren, gewannen der Brite Mark Cavendish und der Belgier Iljo Keisse.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen