Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

WM 2012 - Lettland kommt in Stockholm mit einem 5:0 über Italien zum zweiten Dreipunkte-Gewinn im dritten WM-Spiel. Deutschland verliert gegen Russland trotz ansprechender Leistung mit 0:2.
Nach dem 3:2-Sieg über Deutschland kamen die Letten in Stockholm mit einem 5:0 über Italien zum zweiten Dreipunkte-Gewinn im dritten WM-Spiel. Der 21-jährige Kenins glänzte mit dem Treffer zum 1:0 und der Vorarbeit zum 2:0 durch Gints Meija. Kenins Teamkollege, der gleichaltrige WM-Rookie Miks Indrasis vom heimischen KHL-Team Riga, hat aus drei Spielen bereits fünf Skorerpunkte erzielt.
Goalie Edgars Masalskis vom russischen KHL-Team Jugra Chanty-Mansisk realisierte mit 23 Paraden den Shutout für Lettland. Ein Schlüsselspiel für die Letten im Kampf um die Viertelfinal-Qualifikation wird die Partie vom Samstag gegen Norwegen.
Ebenfalls noch Hoffnung auf einen Vorstoss unter die letzten 8 hegen in der Gruppe B die von Köbi Kölliker gecoachten Deutschen. Beim 0:2 gegen Russland befanden sich die Deutschen auf Augenhöhe mit dem 25-fachen Weltmeister.
Die glückliche Führung für die Russen gelang Nikolai Scherdew vom KHL-Klub Atlant Mytischtschi mit einem verdeckten Schuss neun Sekunden vor dem Ende des ersten Drittels. Deutschland blieb im Angriff stets gefährlich, hatte aber auch bei einigen Pfostenschüssen Pech. Im Abschlussdrittel sorgte Alexej Tereschenko aus Kasan in Überzahl für die Entscheidung (51.). Der russische Keeper Semjon Warlamow (Colorado) benötigte 30 Paraden für den Shutout.
Mit drei Punkten aus drei Spielen liegt das Team von Kölliker vor dem nächsten Spiel gegen Schweden auf Platz 5 der Gruppe B. In den ersten beiden WM-Spielen hatte Deutschland 3:0 gegen Italien gewonnen und mit 2:3 gegen Lettland verloren.
In der Schweizer Vorrunden-Gruppe A gewann Weissrussland das Duell der beiden bislang punktlosen Teams gegen Kasachstan mit 3:2. Die Weissrussen vermochten dabei im Mitteldrittel einen 0:2-Rückstand mit einem Zwischenspurt mit drei Treffern innerhalb von 304 Sekunden zu wenden. Das Siegtor erzielte Jewgeni Kowyrschin vom russischen KHL-Team Sewerstal Tscherepowets. Aufsteiger Kasachstan droht nun der sofortige Abstieg, zumal der Asien-Meister auch schon gegen Frankreich verloren hat (3:6).
Gruppe A. Resultate: Weissrussland - Kasachstan 3:2 (0:1, 3:1, 0:0). Finnland - Schweiz 5:2 (1:0, 2:2, 2:0).
Rangliste: 1. Finnland 9. 2. Kanada 7. 3. Schweiz 6. 4. USA 5. 5. Slowakei 3. 6. Weissrussland 3. 7. Frankreich 3. 8. Kasachstan 0.
Gruppe B. Resultate: Lettland - Italien 5:0 (1:0, 2:0, 2:0). Russland - Deutschland 2:0 (1:0, 0:0, 1:0).
Rangliste: 1. Schweden 9. 2. Russland 9. 3. Lettland 6. 4. Tschechien 5. 5. Deutschland 3. 6. Italien 2. 7. Dänemark 1. 8. Norwegen 1.

SDA-ATS