Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Killian Peier, aktuell die Nummer 1 der Schweizer Skispringer, verfehlt beim Sommer-Grand-Prix im französischen Courchevel wie schon vor Wochenfrist in Einsiedeln die Top Ten.

Flüge auf 123 und 116,5 m trugen dem 23-Jährigen den 14. Schlussrang ein. Der Waadtländer war mit einem 5., 3. und 11. Rang in die Sommerserie gestartet.

Simon Amman und Gregor Deschwanden erreichten die Klassierungen 18 und 25. Einige Top-Athleten liessen den Wettkampf in Courchevel aus, unter ihnen auch Kamil Stoch, der die ersten drei Springen gewonnen hatte. Als Sieger liess sich der Russe Jewgeni Klimow feiern. Er setzte nach 132 und 129 m auf.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS