Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un hat US-Präsident Donald Trump nach dessen jüngsten Drohungen gegen sein Land gewarnt, er werde dafür "teuer bezahlen". (Archivbild)

KEYSTONE/AP KCNA via KNS

(sda-ats)

Der nordkoreanische Machthaber Kim Jong Un will US-Präsident Donald Trump für dessen Drohungen gegen Pjöngjang "teuer bezahlen" lassen.

"Ich werde den geisteskranken, dementen US-Greis auf jeden Fall mit Feuer bändigen", zitierte ihn am Freitag die nordkoreanische Staatsagentur KCNA, wie die südkoreanische Agentur Yonhap berichtete. "Was auch immer Trump erwartet haben könnte, werde er nun mit Folgen jenseits seiner Erwartungen konfrontiert", sagte Kim. Er frage sich, welche Antwort Trump erwartet haben könnte, wenn er solch "verschrobene Worte" ausspreche.

US-Präsident Trump hatte am Dienstag bei der UNO-Vollversammlung in New York gedroht, Nordkorea bei einem Angriff "total zu zerstören". Das Atomprogramm des Landes stellte er als Gefahr für die ganze Welt dar.

Die Drohung von Trump löste auch am Donnerstag heftige Reaktionen aus. Der nordkoreanische Aussenminister Ri Yong Ho sagte am Rande der UNO-Generaldebatte in New York: "Wenn sie versuchen, uns mit dem Klang von Hundegebell zu schockieren, dann haben sie eindeutig den Traum eines Hundes."

Der Nordkorea-Konflikt heizt sich nun schon seit Monaten auf. Anfang der vergangenen Woche hatte der UNO-Sicherheitsrat die Sanktionen gegen Pjöngjang wegen dessen Atomtests am 3. September deutlich verschärft.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS