Navigation

Kinderspielzeug aus Holz wegen Erstickungsgefahr zurückgerufen

Dieser Inhalt wurde am 08. März 2016 - 11:10 publiziert
(Keystone-SDA)

Der deutsche Spielzeug-Grosshändler VEDES ruft ein 15-teiliges Bilderwürfel-Set aus Holz zurück. Grund dafür ist, dass die aufgeklebten Bilder sich leicht ablösen und zusammengerollt verschluckt werden könnten. Dadurch bestehe Erstickungsgefahr bei Kleinkindern.

Das Produkt sei aufgrund des Firmeneindrucks VEDES Großhandel GmbH auf der Rückseite eindeutig identifizierbar, heisst es in einer Mitteilung. Insgesamt sind 3300 Stück des Spielzeugs betroffen. Vertrieben wird es seit Januar 2014 - es ist auch in der Schweiz erhältlich. Die Würfel können zurückgebracht werden; der Einkaufspreis wird zurückerstattet.

VEDES informiert weiter, dass "es bisher zu keinerlei dem Unternehmen bekannten Verletzungen oder Schäden gekommen ist".

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen