Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Fussballstar David Beckham ist mit einer Verleumdungsklage gegen das Magazin "In Touch" gescheitert. Er hatte die Klatschzeitschrift wegen eines Berichts über eine angebliche Affäre mit einer Prostituierten verklagt und 25 Millionen Dollar Schadensersatz gefordert.

Richter Manuel Real erklärte am Montag in Los Angeles, Beckham sei eine Person des öffentlichen Lebens, und Vorwürfe wegen angeblicher Untreue würden die Öffentlichkeit interessieren. Ausserdem hätten seine Anwälte nicht nachgewiesen, dass "In Touch" die Geschichte böswillig veröffentlicht habe.

Beckham hatte die Zeitschrift im September verklagt. Sein Anwalt kündigte an, das Urteil anzufechten.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS