Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Fussball - Bayern München startet mit einem 3:0-Sieg gegen ZSKA Moskau zur Mission Titelverteidigung. Mit Manchester City kommt auch der zweite Favorit in der Gruppe D bei Viktoria Pilsen zu einem 3:0-Erfolg.
Bayern München ist mit einem 3:0-Sieg gegen ZSKA Moskau zur Mission Titelverteidigung in die Champions League gestartet. Mit Manchester City kam auch der zweite Favorit in der Gruppe D bei Viktoria Pilsen zu einem 3:0-Erfolg.
Die Bayern schlossen in der ausverkauften Allianz-Arena von der ersten Minute nahtlos an die Leistungen im vergangenen Frühjahr an, als sie überzeugend und hochverdient mit sechs Siegen in sieben Partien zum Titel in der Königsklasse gestürmt waren. Bereits in der 3. Minute erwischte David Alaba mit einem tückisch geschossenen Freistoss ZSKA-Torhüter Igor Akinfejew, der den aufsetzenden Ball nicht abwehren konnte.
In der Folge rollte Angriff um Angriff auf das Tor des russischen Internationalen, der zweite Bayern-Treffer gelang Mario Mandzukic allerdings erst kurz vor der Pause mit dem Kopf, nachdem der Kroate kurz zuvor nur den Innenpfosten getroffen hatte. Die 2:0-Pausenführung brachte die eklatante Überlegenheit der Bayern, die erneut mit Philipp Lahm im defensiven Mittelfeld angetreten waren, zu wenig zum Ausdruck. Phasenweise verzeichnete das Team von Pep Guardiola mehr als 70 Prozent Ballbesitz. Für das Schlussresultat sorgte Arjen Robben mit dem 3:0 in der 68. Minute.
Steven Zuber kam bei seinem Champions-League-Debüt bei den Gästen bis zur 77. Minute zum Einsatz. Kurz danach wurde Xherdan Shaqiri beim Heimteam eingewechselt. Der Schweizer Internationale verpasste in der 82. Minute nach einer Flanke von Thomas Müller das 4:0 nur knapp.
Rummenigges Kritik an Sammer
Für mehr Zündstoff als die Partie hatte eine Aussage von Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge kurz vor Spielbeginn gesorgt, als dieser im Interview mit dem Fernsehsender "Sky" Matthias Sammer für dessen öffentliche Schelte der Mannschaft nach dem 2:0 am Samstag gegen Hannover gerügt und interne Gespräche angekündigt hatte. "Ich bin kein Freund von öffentlicher Kritik, das ist wunderbar für die Medien, die holen sich da den Honig raus. Aber der Mannschaft wird es nicht gefallen haben, ich kann mir auch nicht vorstellen, dass es dem Trainer gefallen hat, und uns hat es auch nicht gefallen."
Manchester City feierte beim tschechischen Meister Viktoria Pilsen im dritten Anlauf den ersten Sieg zum Auftakt in eine Gruppenphase der Champions League. Die Gäste entschieden die Partie kurz nach der Pause mit drei Toren innerhalb von zehn Minuten. Zuerst verwertete Edin Dzeko einen Querpass von Sergio Agüero (48.), dann erhöhte Yaya Touré mit einem herrlichen Schlenzer zum 2:0, ehe Agüero, der beste Spieler auf dem Platz, auf 3:0 erhöhte.
Bayern München - ZSKA Moskau 3:0 (2:0)
Allianz Arena. - 68'000 Zuschauer. - SR Rocchi (It). - Tore: 4. Alaba 1:0. 41. Mandzukic 2:0. 68. Robben 3:0.
Bayern München: Neuer; Rafinha, Boateng, Dante, Alaba; Lahm; Robben (79. Shaqiri), Müller, Kroos (71. Schweinsteiger), Ribéry; Mandzukic (75. Pizarro).
Bemerkungen: 37. Kopfball von Mandzukic an den Pfosten. Bayern ohne Götze, Javi Martinez, Thiago Alcantara (alle verletzt), ZSKA Moskau bis 77. mit Zuber.
Viktoria Pilsen - Manchester City 0:3 (0:0)
Struncovy Sady. - 11'000 Zuschauer. - SR Tagliavento (It). - Tore: 48. Dzeko 0:1. 52. Yaya Touré 0:2. 58. Agüero 0:3.
Manchester City: Hart; Zabaleta, Kompany, Nastasic, Kolarow; Yaya Touré (80. Javi Garcia), Fernandinho; Navas (67. Milner), Agüero, Nasri; Dzeko (83. Negredo).
Bemerkungen: 26. Pfostenschuss Agüero. 42. Pfostenschuss Dzeko.

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS