Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Nur eine Woche nach dem Exploit in Basel bezwingt St. Gallen auch Lugano und rückt mit dem 3:0 auf einen Europa-League-Platz vor. Die Ostschweizer beenden damit die Erfolgsserie der Tessiner.

Stjepan Kukuruzovic kurz vor der Pause, Runar Sigurjonsson (63.) mit einem Prachtsfreistoss aus 25 Metern und die Basel-Leihgabe Cedric Itten (88.) sorgten mit ihren Toren für das zu krasse Ergebnis bei eisiger Kälte. St. Gallen beendete damit die Siegesserie der Tessiner, die zuvor vier Spiele in Serie gewonnen und dabei keinen Gegentreffer zugelassen hatten.

Glücklich und mit dem erste Torschuss ging das Heimteam in der ersten Halbzeit in Führung. Der wieder in die Stammformation gerückte Kukuruzovic wollte nach einem abgewehrten Corner flanken. Sein Zuspiel fand an Freund und Feind vorbei den Weg ins Tor. Torhüter David Da Costa war erstmals seit 454 Minuten wieder geschlagen.

Nach Sigurjonssons Traumtor verwaltete St. Gallen geschickt den Vorsprung. Die Mannschaft wirkte aufsässig, kampfstark und gut gruppiert. Lugano fand keine spielerischen Mittel, die kompakten Ostschweizer auszuhebeln. Dank dem zweiten Sieg in Folge stiess St. Gallen in der Tabelle auf Kosten des FC Zürich auf Platz 3 vor.

St. Gallen - Lugano 3:0 (1:0)

10'221 Zuschauer. - SR Tschudi. - Tore: 39. Kukuruzovic 1:0. 63. Sigurjonsson (Freistoss) 2:0. 88. Itten (Kukuruzovic) 3:0.

St. Gallen: Stojanovic; Hefti, Wiss (65. Koch), Van der Werff; Sigurjonsson, Kukuruzovic; Aratore (87. Gasser), Barnetta (69. Toko), Wittwer; Ben Khalifa, Itten.

Lugano: Da Costa; Yao, Sulmoni, Amuzie; Crnigoj (76. Krasniqi), Vecsei, Mariani, Mihajlovic; Bottani, Carlinhos Junior; Gerndt (68. Ledesma).

Bemerkungen: St. Gallen ohne Aleksic, Adonis Ajeti, Haggui, Gönitzer, Musavu-King, Lüchinger und Tschernegg (alle verletzt) und Babic (nicht im Aufgebot). Lugano ohne Rouiller und Sabbatini (beide gesperrt), Janko (krank), Daprela, Padalino und Piccinocchi (alle verletzt). Verwarnungen: 28. Vecsei (Foul). 45. Wiss (Foul, in den zwei nächsten Spielen gesperrt). 89. Mariani (Foul), 91. Bottani (Foul).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS