Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Fussball - Das Schweizer U21-Nationalteam ist in der Qualifikation für die EM 2015 in Tschechien im zweiten Spiel zum zweiten Sieg gekommen. Das Team von Pierluigi Tami siegt in Vaduz gegen Liechtenstein 6:0.
Mehr als eine Stunde lang taten sich die Schweizer im Rheinpark gegen den kleinen Nachbarn schwer, ehe Pajtim Kasami in der 63. Minute nach Vorarbeit von Silvan Widmer zum 1:0 traf und damit den Bann brach. Der ehemalige U17-Weltmeister vom FC Fulham hatte bereits beim 2:0-Startsieg am Freitag in Lettland getroffen.
Mit fünf weiteren Toren innerhalb von knapp zwanzig Minuten kamen die Schweizer am Ende doch noch zu einem standesgemässen Sieg. Mergim Brahimi, Max Veloso, Arlind Ajeti, Haris Tabakovic und Nassim Ben Khalifa schossen die weiteren Tore für die Schweizer. Dank dem Kantersieg setzte sich die SFV-Auswahl in der Tabelle aufgrund der besseren Tordifferenz an die Spitze vor Kroatien. Die Kroaten, im Oktober der nächste Gegner der Schweizer, siegten in der Ukraine 2:0.
Liechtenstein U21 - Schweiz U21 0:6 (0:0)
Rheinpark, Vaduz. - SR Muntean (Mold). - Tore: 63. Kasami 0:1. 69. Brahimi 0:2. 74. Veloso 0:3. 75. Ajeti 0:4. 81. Tabakovic 0:5. 87. Ben Khalifa 0:6.
Schweiz U21: Spiegel; Widmer, Ajeti, Decarli, Benito; Jevtic (76. Tabakovic), Buff, Kasami, Khelifi (63. Veloso); Frey (46. Brahimi); Ben Khalifa.
Bemerkungen: Schweiz ohne Drmic, Xhaka, Rodriguez und Seferovic (alle beim A-Nationalteam). Verwarnungen: 24. Ajeti (Foul). 25. Ben Khalifa (Foul). 44. Kasami (Reklamieren). 45. Buff (Foul).
U21. EM-Qualifikation. Gruppe 5. In Vaduz: Liechtenstein - Schweiz 0:6 (0:0). Ukraine - Kroatien 0:2 (0:2). - Rangliste: 1. Schweiz 2/6 (8:0). 2. Kroatien 2/6 (7:0). 3. Lettland 2/3 (4:2). 4. Ukraine 1/0. 5. Liechtenstein 3/0 (0:15). - Nächstes Spiel der Schweiz. Montag, 14. Oktober: Schweiz - Kroatien.
Modus: Die zehn Gruppensieger und vier besten Gruppenzweiten bestreiten im Oktober 2014 die Playoffs. Die Endrunde findet im Juni 2015 in Tschechien statt.

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS