Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Fünf Kleider von Prinzessin Diana sind in den USA für fast eine halbe Million Dollar versteigert worden. Ein von der britischen Modeschöpferin Caroline Charles entworfenes Mantelkleid aus dunkelroter Wolle brachte mit 125'000 Dollar das meiste Geld ein.

Die vier anderen Kleider stammten von den Modeschöpferinnen Catherine Walker und Zandra Rhodes, wie das Auktionshaus Julien's Auctions in Los Angeles mitteilte. Diana hatte die Kleider zwei Monate vor ihrem Tod im August 1997 schon einmal selbst verkauft, um Geld für ihr Engagement gegen Landminen zu sammeln.

Die Ex-Frau des britischen Thronfolgers Prinz Charles und ihr Freund Dodi Fayed waren in der Nacht zum 31. August 1997 auf der Flucht vor Paparazzi bei einem Autounfall in Paris gestorben. Die 36-jährige Prinzessin von Wales hinterliess ihre beiden Söhne Prinz William und Prinz Harry aus der 1981 geschlossenen Ehe mit Charles.

Das Paar hatte sich 1992 getrennt und vier Jahre später scheiden lassen. Neben ihrem Einsatz für wohltätige Zwecke hatte sich die Prinzessin über die Jahre auch einen Namen als Stil-Ikone gemacht.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS