Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Eishockey - Nach dem Tag der offenen Tür am Freitag in Kloten prägt im Duell zwischen Zug und Kloten am Samstag Vorsicht das Geschehen. Auch so setzt sich aber Kloten durch, diesmal mit 2:1 nach Penaltyschiessen.
Von den zwei Goalies, die beim 7:5 für Kloten am Freitag im Schluefweg wiederholt schlecht aussahen, konnte sich nur Zugs Eero Kilpeläinen rehabilitieren. Der Finne parierte 39 Schüsse (von 40) und verhalf so seinem Team zu immerhin einem Punkt. Klotens Martin Gerber, der am Freitagabend nach dem vierten (haltbaren) Gegentor ausgewechselt worden war, fehlte 24 Stunden später verletzungshalber. Die Art der Blessur wollen die Klotener aber geheimhalten. Auch Topskorer Santala fehlte wegen einer Verletzung.
Für Martin Gerber sprang wie am Freitag Jonas Müller mit Erfolg ein. Auch Müller parierte 39 der 40 Schüsse, ausserdem verhalf er im Penaltyschiessen mit Paraden gegen Rob Schremp, Lino Martschini und Reto Suri den Kloten Flyers zum Sieg.
Nach dem Torfestival vom Freitag (5:7) fielen im Eisstadion bei der Herti-Allmend nur in der Anfangsphase Tore. Victor Stancescu für Kloten und Lino Martschini für Zug erzielten innerhalb von 196 Sekunden die Goals zum 1:1, welches danach bis zum Penaltyschiessen Bestand hatte.
Zug - Kloten 1:2 (1:1, 0:0, 0:0, 0:0) n.P.
Bossard. - 6276 Zuschauer. - SR Eichmann/Küng, Arm/Espinoza. - Tore: 8. Stancescu (Simon Bodenmann, von Gunten/Ausschlüsse Fabian Sutter, Simon Lüthi) 0:1. 11. Martschini (Christen) 1:1. - Penaltyschiessen: Peter Mueller 0:1, Christen 1:1; Liniger 1:2, Schremp -; Stancescu -, Martschini -; Simon Bodenmann 1:3, Suri -. - Strafen: 5mal 2 Minuten gegen Zug, 3mal 2 plus 10 Minuten (Simon Bodenmann) gegen Kloten. - PostFinance-Topskorer: Fabian Sutter; Simon Bodenmann.
Zug: Kilpeläinen; Patrick Fischer II, Hutchinson; Chiesa, Tim Ramholt; Alatalo, Simon Lüthi; Schmuckli; Suri, Schremp, Fabian Schnyder; Christen, Fabian Sutter, Martschini; Lammer, Diem, Bertaggia; Hügli, Schneuwly, Sven Lindemann.
Kloten: Jonas Müller; DuPont, Blum; Du Bois, von Gunten; Stoop, Vandermeer; Gian-Andrea Randegger, Frick; Peter Mueller, Steinmann, Bieber; Simon Bodenmann, Liniger, Stancescu; Schelling, Jenni, Romano Lemm; Herren, Aurelio Lemm, Hoffmann.
Bemerkungen: Zug ohne Holden (gesperrt), Casutt, Yanick Blaser und Erni, Kloten ohne Martin Gerber, Santala, Bühler und Leone (alle verletzt). - Pfostenschüsse: Tim Ramholt (32.); Stancescu (36./Latte). - Timeout Zug (60.).

SDA-ATS