Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Bei einem tragischen Verkehrsunfall ist am Donnerstagabend im aargauischen Spreitenbach ein vierjähriger Knabe ums Leben gekommen. Der Knabe fiel in einem Strassenkreisel aus dem Geländewagen seines Vaters und wurde vom nachfolgenden Auto überfahren.

Der Knabe blieb schwer verletzt liegen und verstarb auf der Unfallstelle, wie die Aargauer Kantonspolizei am Freitag mitteilte. Eine Ambulanzbesatzung und das Team eines REGA-Helikopter hatten den Knaben nicht mehr retten können.

Der Unfall ereignete sich kurz vor 18 Uhr. Beim Befahren eines Kreisverkehrs an der Furttal-/Industriestrasse öffnete sich die Hecktüre des schwarzen Geländefahrzeugs. Der mitfahrende Knabe fiel unvermittelt auf die Fahrbahn. Ein nachfolgender Sportwagen überrollte das Kind.

Am Steuer des Geländefahrzeugs sass der 29-jährige Vater des getöteten Kindes. Der Schweizer stammt aus dem Bezirk Baden. Am Steuer des nachfolgenden Autos war ein 61-jähriger Schweizer aus der Region.

Staatsanwaltschaft eröffnet Untersuchung

Die Staatsanwaltschaft Baden eröffnete eine Untersuchung, um den Unfallhergang zu klären. Weshalb sich die Hecktüre des Fahrzeuges geöffnete habe, sei unklar, sagte Polizeisprecher Roland Pfister auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda. Der nachfolgende Lenker habe "keine Chance" gehabt.

Fachleute des Care-Teams Aargau betreuten die Angehörigen des verunfallten Knaben. Auch die Feuerleute, die im Einsatz gestanden waren, wurden betreut.

Um die Spuren am Unfallort zu sichern, wurde der Strassenverkehr während rund fünf Stunden örtlich umgeleitet.

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS