Navigation

KOF-Indikator: Verlangsamter Beschäftigungsabbau erwartet

Dieser Inhalt wurde am 02. November 2009 - 12:31 publiziert
(Keystone-SDA)

Zürich - Die Arbeitslosigkeit wird in der Schweiz weiter zunehmen, allerdings langsamer als in den vergangenen Monaten. Dies geht aus dem jüngsten Beschäftigungsindikator der Konjunkturforschungsstelle (KOF) der ETH hervor.
Der Beschäftigungsindikator erreichte im Oktober einen Stand von -7,2 Punkten, wie die KOF mitteilte. Er liegt damit zwar deutlich im negativen Bereich, hat sich im Vergleich zum Juli (-9,5) aber leicht verbessert.
Dies deute darauf hin, dass sich der Beschäftigungsabbau mit verlangsamtem Tempo im vierten Quartal 2009 und im ersten Quartal 2010 fortsetze.
Erholt hat sich seit Juli die Situation in der Industrie, im Grosshandel und in den übrigen Dienstleistungsbranchen - sie verbleibt aber im negativen Bereich. In der Bauwirtschaft, dem Projektierungssektor sowie den Banken und Versicherungen ist der Beschäftigungsindikator dagegen gesunken.
Kaum eine Veränderung zeigen die Werte im Detailhandel und im Gastgewerbe. Der KOF-Beschäftigungsindikator basiert auf Umfragen in neun Unternehmenssekoren. Er soll eine frühe Einschätzung über die Lage auf dem schweizerischen Arbeitsmarkt geben.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?