Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Das Kokain sollte im Hafen von El Callao verschifft werden. (Archivbild)

KEYSTONE/AP/ESTEBAN FELIX

(sda-ats)

Die peruanische Polizei hat 1,3 Tonnen Kokain beschlagnahmt, die als PVC-Röhre getarnt waren. Insgesamt wurden in Zusammenhang mit dem aufgeflogenen Kokainschmuggel 17 Menschen festgenommen, wie das Innenministerium in Lima am Dienstag berichtete.

Unter den Festgenommenen war ein Chemiker, der die Droge in Mexiko wieder aus dem Plastik herauslösen sollte. Das Kokain sollte im Hafen von El Callao verschifft und vom mexikanischen Sinaloa-Kartell vermarktet werden.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS