Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zwei Züge der Wengernalpbahn, die zu den Jungfraubahnen gehört, sind am Freitagmorgen im Berner Oberland zusammengestossen. Verletzt wurde niemand. Der Bahnbetrieb zwischen Wengen und Kleine Scheidegg wurde aber für fast sieben Stunden unterbrochen.

Die Kollision ereignete sich oberhalb der Station Allmend, wie die Jungfraubahnen am Freitag mitteilten. Ein Personenzug fuhr von der Kleinen Scheidegg Richtung Wengen hinunter, als er mit einem stehenden, leeren Bauzug kollidierte.

Der Bauzug setzte sich aus einem Kranwagen, einem Kieswagen und einem Triebwagen zusammen. Der Kranwagen kippte und der Kieswagen entgleiste. Auch der Personenzug, in dem sich fünf Passagiere befanden, entgleiste.

Nach längerem Unterbruch konnte der Bahnbetrieb um 15.30 Uhr wieder aufgenommen werden, wie Simon Bickel, Sprecher der Jungfraubahnen, auf Anfrage sagte. Die Höhe des Sachschadens ist demnach unbekannt. Die Ursache des Unfalls wird untersucht.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS