Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Bei der Kollision mit einem Linienbus ist im zürcherischen Dürnten ein Motorradfahrer getötet worden. Der Buschauffeur musste mit einem Rettungshelikopter ins Spital geflogen werden. Auch vier der acht Buspassagiere wurden verletzt. (Archivbild)

KEYSTONE/ALEXANDRA WEY

(sda-ats)

Die Kollision eines Motorrads mit einem Linienbus hat am Sonntag in Dürnten ZH einen Toten und fünf Verletzte gefordert. Beim Todesopfer handelt es sich um den 45-jährigen Motorradfahrer, bei den Verletzten um den Buschauffeur und vier der acht Passagiere.

Der Motorradfahrer war kurz nach 13 Uhr von Wald herkommend im Grundtal Richtung Rüti unterwegs, als er in einer Linkskurve aus bislang unbekannten Gründen mit dem entgegenkommenden Linienbus der VZO kollidierte und stürzte. Sein Motorrad wurde von einem hinter ihm fahrenden Personenwagen erfasst, wie die Zürcher Kantonspolizei mitteilte.

Trotz sofortiger Reanimationsmassnahmen konnte der Notarzt nur noch den Tod des Zweiradlenkers feststellen. Der 48-jährige Busfahrer wurde bei der Kollision ebenfalls verletzt. Er wurde mit einem Rettungshelikopter der Schweizerischen Rettungsflugwacht (Rega) ins Spital geflogen.

Zudem erlitten vier der acht Buspassagiere unterschiedliche Verletzungen. Sie wurden nach der Erstversorgung vor Ort mit Rettungswagen in umliegende Spitäler gebracht. Die Fahrgäste wurden durch ein Care-Team der Kantonspolizei Zürich betreut.

Wegen des Unfalls musste die Walderstrasse durch die Feuerwehren Rüti, Dürnten und Wald vollständig gesperrt werden. Die Polizei sucht Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang machen können.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS