Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Über die Besetzung des 91. Spengler-Cup in einem Jahr wird spekuliert. Der Davoser Klubchef Gaudenz Domenig bestätigt, dass nächsten Dezember womöglich erstmals eine chinesische Equipe antreten wird.

Der HC Kunlun Red Star, das neuste Expansions-Produkt der russischen Kontinental Hockey League (KHL), hat sein Interesse deponiert. "Es wäre etwas Neues und reizvoll", so Domenig zum Plan des Vereins aus Chinas Hauptstadt Peking. An der internationalen Wettbewerbsfähigkeit der roten Sterne ist nicht zu zweifeln. Die multinationale Franchise mit nur drei Chinesen im erweiterten Kader ist in der Ost-Konferenz der KHL derzeit auf Position 6 klassiert.

Für das wenige Wochen vor den Olympischen Spielen in Südkorea angesetzte Turnier stehen der HC Davos, das Team Canada und die Schweizer Verbands-Auswahl als Fixstarter fest. Sollte sich die National Hockey League (NHL) gegen eine Olympia-Pause aussprechen, könnte die Klub-Exhibition an sportlicher Relevanz zulegen und zum Vergleich renommierter Nationalteams erweitert werden.

Neben den Schweizern dürften dann auch die Kanadier im Bündnerland den Ernstfall der Winterspiele in Pyeongchang proben. Dem Vernehmen nach wägt auch der russische Verband einen Auftritt in der Altjahreswoche ab.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Liebe Auslandschweizer, sagen Sie uns Ihre Meinung.

Meinungsumfrage

SDA-ATS