Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Filme über Krankheit, Tod, Pädophilie und Piraten, die den Schatz der ewigen Jugend suchen: Kontrastreicher hätten die Filme, die am Wochenende in Cannes gezeigt wurden, nicht sein können.

Mit der Auszeichnung der "Carrosse d'or" an den zu mehrjähriger Haft verurteilten, unter Hausarrest stehenden iranischen Filmemacher Jafar Panahi (50) bekam das Festival auch eine politische Note.

Für bunte und leichte Unterhaltung sorten die Hollywoodstars Johnny Depp, Penélope Cruz und Geoffrey Rush. Sie liessen sich für den vierten Teil der "Fluch der Karibik"-Reihe auf dem roten Teppich feiern.

Schwere Kost

Die deutschsprachigen Beiträge des offiziellen Programms boten schwere Kost. Der Deutsche Andreas Dresen stellte sein Krebsdrama "Halt auf freier Strecke" vor. Das Werk, das in der renommierten Nebenreihe "Un certain regard" läuft, rührte die Zuschauer zu Tränen.

Dresen ("Sommer vorm Balkon", "Wolke 9") erzählt die Geschichte von Frank (Milan Peschel), der mit seiner Familie ein glückliches Leben führt - bis zu Diagnose "irroperabler Hirntumor". Frank muss Abschied nehmen von seiner Frau Simone (Steffi Kühnert), seinen Kindern, seinem Leben.

Auch der Film "Michael" des Österreichers Markus Schleinzer wühlte Cannes auf - und polarisierte. Denn das Erstlingswerk, das als einziger deutschsprachiger Beitrag im Wettbewerb der 64. Internationalen Filmfestspiele läuft, dreht sich um Pädophilie: Ein Mann hält im Keller einen Jungen gefangen und missbraucht ihn.

Bub sucht Familie

Um das Schicksal eines Jungen geht es auch in dem Film "The Kid with a Bike" der belgischen Brüder Jean-Pierre und Luc Dardenne. Der 11-jährige Cyril wird von seinem Vater ins Kinderheim gesteckt und will nicht glauben, dass der ihn nicht mehr sehen will.

Durch Zufall begegnet er der Coiffeuse Samantha und findet in ihr eine Ersatzmutter - bis er sich mit einem Kleindelinquenten anfreundet. Auch in diesem Film bleiben die Brüder wie in ihren früheren Werken dem menschlichen Drama treu.

Beste Nachwuchsschauspieler geehrt

Mit dem Trophée Chopard als beste Nachwuchsdarsteller wurden die spanisch-französische Schauspielerin Astrid Berges-Frisbey und der Franzose Niels Schneider geehrt.

Die Auszeichnungen für die besten Nachwuchsdarsteller wurden am Samstag von Hollywoodstar Robert De Niro vergeben.Die 25-Jährige Berges-Frisbey ist zurzeit im vierten Teil von "Fluch der Karibik" zu sehen. Der 23 Jahre alte Schneider spielte in dem Liebesfilm "Herzensbrecher", der im vergangenen Jahr in Cannes zu sehen war.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS