Alle News in Kürze

Der Kanton Tessin hat erstmals Kontrollschilder an einer Auktion versteigert. Die Autonummer "TI 888 888" erzielte dabei mit 35'000 Franken den höchsten Erlös. (Symbolbild)

KEYSTONE/KARL MATHIS

(sda-ats)

Der Verkauf von acht Kontrollschildern hat dem Kanton Tessin 124'000 Franken eingebracht. Für 35'000 Franken ging die Nummer "TI 888 888" weg. Damit ist die Walliser Autonummer "VS 1" weiterhin das teuerste Kennzeichen der Schweiz.

Die fünf Auto- und drei Motorradnummern standen seit dem 3. Mai zum Verkauf. Insgesamt gaben 570 Personen ein Gebot ab, wie die Tessiner Behörden am Montag mitteilten. Nach dem Kontrollschild "TI 888 888" erzielte die Nummer "TI 94" mit 31'100 Franken den höchsten Preis.

Laut den Tessiner Behörden handelt es sich um die erste Versteigerung von Kontrollschildern im Kanton. Eine zweite Auktion startet Ende Mai.

Für Aufsehen hatte Anfang Jahr eine Auktion im Kanton Wallis gesorgt. Dabei wurde die Autonummer "VS 1" für 160'100 Franken ersteigert und ist seither das teuerste Kontrollschild der Schweiz. Bislang war dies "SG 1" mit einem Preis von 135'000 Franken.

Laut einer Umfrage des Internetvergleichsdienstes Comparis wäre ein Drittel der Schweizerinnen und Schweizer bereit, für die Wunsch-Autonummer tiefer in die Tasche zu greifen. Mehr als die Hälfte der Befragten möchte das Schild mit den Zahlen eines besonderen Datums schmücken.

SDA-ATS

 Alle News in Kürze