Navigation

Konzerte von Olivia Newton-John nach Krebsdiagnose verschoben

Olivia Newton-John musste wegen einer erneuten Krebserkrankung Konzerte absagen (Archiv) KEYSTONE/EPA/HOTEL CONRAD / HO sda-ats
Dieser Inhalt wurde am 31. Mai 2017 - 18:48 publiziert
(Keystone-SDA)

Der Krebs ist zurück: Olivia Newton-John muss ihre Konzerte in Nordamerika vorerst absagen und sich behandeln lassen. Die Sängerin hatte bereits vor Jahren mit der Krankheit zu kämpfen.

Die 68-jährige Popsängerin Olivia Newton-John hat wegen einer neuerlichen Krebsdiagnose ihre für Juni geplanten Konzerte in den USA und Kanada auf unbestimmte Zeit verschoben. Die Rückenschmerzen der 68-Jährigen, die zur Verschiebung ihres Tourneeauftakts geführt hatten, sind auf Brustkrebs zurückzuführen, wie es in einer Mitteilung auf Newton-Johns offizieller Facebook-Seite hiess.

Demnach haben sich im Kreuzbein Metastasen gebildet. Die Künstlerin werde sich nun einer Strahlentherapie unterziehen. Sie sei zuversichtlich, zu einem späteren Zeitpunkt im Jahr wieder zurück zu sein - "besser denn je". Bereits in den 90er Jahren war bei Newton-John Brustkrebs diagnostiziert worden.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.