Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Rom - Im jüngsten italienischen Skandal um Korruption und die mutmassliche Bildung einer Geheimloge hat ein Hauptverdächtiger und Berlusconi-Vertrauter das Handtuch geworfen. Er habe damit nichts zu tun, wolle aber mit seinem Rücktritt die Regierung aus der Schusslinie nehmen.
In Abstimmung mit dem Regierungschef Silvio Berlusconi trete er von seinem Amt als Wirtschaftsstaatssekretär zurück, teilte Nicola Cosentino am Mittwoch in Rom mit. Cosentino kam damit einer von der Opposition gegen ihn angestrengten Misstrauensabstimmung zuvor.
In den Ermittlungen geht es um den Aufbau einer Geheimloge, um politische und juristische Entscheidungen zu beeinflussen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS