Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Gegen den ehemaligen Präsidenten des Leichtathletik-Weltverbands, Lamine Diack, wird wegen Korruptionsverdachts in Zusammenhang mit Anti-Doping-Tests ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Das Verfahren gegen den 82 Jahre alten senegalesischen Sportfunktionär sei bereits am Montag in Paris eröffnet worden, berichtet die französische Nachrichtenagentur AFP.

Die ersten Vorwürfe gegen den ehemaligen IAAF-Präsidenten, angeblich Blutdoping-Fälle vertuscht zu haben, kamen schon vor einigen Monaten auf. Ein Arzt, der mit den Anti-Doping-Tests beauftragt gewesen sei, wurde zu Ermittlungen in Polizeigewahrsam genommen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS