Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Befürchtungen bewahrheiten sich: Giulia Steingruber erleidet am Dreiländerkampf vom vergangenen Samstag in Saint-Etienne schwere Verletzungen.

Bei einer MRI-Untersuchung am Montag wurde ein Riss des vorderen Kreuzbandes im linken Knie sowie ein Meniskus-Anriss und eine mögliche Mini-Fraktur des Schienbeins festgestellt. Wann Steingruber operiert wird, entscheiden die Ärzte nach einer zweiten MRI-Untersuchung am Dienstag.

Die 24-jährige Gossauerin fällt damit sowohl für die Europameisterschaften vom 2. bis 12. August in Glasgow als auch für die Weltmeisterschaften vom 25. Oktober bis 3. November in Doha aus.

Steingruber: "Die Enttäuschung ist riesig. Ich war gut in Form und voll motiviert für die kommenden Titelkämpfe. Was die Verletzung für meine Karriere bedeutet, weiss ich zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht. Ich hoffe erst einmal, dass die Operation gut verlaufen wird. Danach brauche ich ein paar Tage Ruhe, um den Schock zu verdauen."

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Liebe Auslandschweizer, sagen Sie uns Ihre Meinung.

Meinungsumfrage

SDA-ATS