Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

EM 2012 - Kroatien startet in der schwierigen Gruppe C optimal in die EM-Endrunde. Im Regen von Poznan schlagen die Kroaten das harmlose Irland 3:1.
Für die Iren von Giovanni Trapattoni, dem mit 73 Jahren und 85 Tagen offiziell ältesten Turniertrainer aller Zeiten, endete im ersten EM-Auftritt seit 24 Jahren eine bemerkenswerte Serie. Sie waren mit der Referenz von 14 Partien ohne Niederlage nach Osteuropa gereist. Der Turnierauftakt deckte aber sogleich die Abwehrschwächen Irlands auf.
Kroatien kam dank zwei Toren des Wolfsburger Stürmers Mario Mandzukic und einem von Evertons Nikica Jelavic zu einem Sieg, der sowohl in der Art wie auch in der Höhe verdient war. Das Team von Slaven Bilic, das ein aggressives Pressing betrieb, dominierte die Partie über weite Strecken. Es hätte schon zur Pause höher als 2:1 führen müssen.
Den Treffern der Kroaten gingen jeweils schwere Fehler der irischen Abwehr voraus. Mandzukics Kopfball (3.) fand aus zwölf Metern den Weg am etwas komisch stehenden Shay Given vorbei ins Tor. Kurz vor der Pause verwertete Jelavic einen Querschläger von Stephen Ward im irischen Strafraum problemlos. Irlands zwischenzeitlicher Ausgleich durch Sean St. Ledger (19.) fiel bezeichnenderweise nach einer Standardsituation und per Kopfball.
Irland - Kroatien 1:3 (1:2)
Miejski, Poznan. - 40'000 Zuschauer. - SR Kuipers (Ho). - Tore: 3. Mandzukic 0:1. 19. St. Ledger 1:1. 43. Jelavic 1:2. 48. Mandzukic 1:3.
Irland: Given; O'Shea, St. Ledger, Dunne, Ward; McGeady (54. Cox), Whelan, Andrews, Duff; Doyle (53. Walters), Keane (75. Long).
Kroatien: Pletikosa; Srna, Corluka, Schildenfeld, Strinic; Vukojevic; Rakitic (92. Dujmovic), Modric, Perisic (89. Eduardo); Mandzukic, Jelavic (72. Kranjcar).
Bemerkungen. Verwarnungen: 45. Andrews (Foul). 53. Modric (Foul). 84. Kranjcar (Foul).

SDA-ATS