Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

EM 2012 - Italien hat sich in eine äusserst heikle Situation manövriert. Im zweiten Gruppenspiel erreichte der vierfache Weltmeister gegen Kroatien bloss ein 1:1 und bleibt ohne Sieg.
Damit können die Italiener die Qualifikation für die Viertelfinals wohl nicht mehr aus eigener Kraft schaffen. Sollte Spanien am Abend gegen Irland gewinnen hätten der Weltmeister und Kroatien zwei Punkte mehr als die Italiener. Für die "Azzurri" spricht immerhin, dass Spanier und Kroaten im letzten Gruppenspiel noch aufeinandertreffen.
Lange Zeit sah es für Italien gut aus. Eine Halbzeit lang hatte der Favorit das Geschehen mühelos im Griff und ging kurz vor der Pause verdient in Führung. Ivan Rakitic foulte Mario Balotelli nahe der Strafraumgrenze, und Andrea Pirlo schoss den Ball sehenswert in die nahe Ecke (39.). Es war der erste direkt verwandelte Freistoss bei einer EM-Endrunde seit 2004 und dem Treffer des Tschechen Marek Heinz gegen Deutschland.
Die Führung der Italiener war deshalb verdient, weil sie nicht nur überlegen waren, sondern auch einige Chancen hatte. Die beste vergab Balotelli schon nach zwei Minuten, als er mit links knapp daneben zielte.
Nach der Pause baute Italien ab. Kroatiens Trainer Slaven Bilic besetzt das Mittelfeld um und hatte damit Erfolg. Die Kroaten kamen auf - und nicht unverdient zum Ausgleich. Nach einer Flanke von Aussenverteidiger Ivan Strinic verschätzte sich Giorgio Chiellini und Mario Mandzukic schoss via Innenpfosten ein (72.). Dank diesem Treffer ist Kroatien, das auch im sechsten Spiel gegen Italien nicht verlor, in einer guten Position, wie 2008 unter die letzten acht vorzustossen.
Italien - Kroatien 1:1 (1:0)
Stadion Miejski, Poznan. - 37'096 Zuschauer. - SR Webb (Eng). - Tore: 39. Pirlo 1:0. 72. Mandzukic 1:1.
Italien: Buffon; Bonucci, De Rossi, Chiellini; Maggio, Marchisio, Pirlo, Thiago Motta (63. Montolivo), Giaccherini; Balotelli (70. Di Natale), Cassano (83. Giovinco).
Kroatien: Pletikosa; Srna, Corluka, Schildenfeld, Strinic; Vukojevic; Rakitic, Modric, Perisic (68. Pranjic); Mandzukic (94. Kranjcar), Jelavic (83. Eduardo).
Bemerkung: Italien ohne Barzagli (verletzt). Verwarnungen: 56. Thiago Motta (Unsportlichkeit). 80. Montolivo (Foul). 86. Schildenfeld (Foul).

SDA-ATS