Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der Waadtländer Verschlüsselungsspezialist Kudelski hat im ersten Halbjahr einen Gewinn von 10,3 Mio. Fr. erwirtschaftet. Vor Jahresfrist hatte noch ein Verlust von revidierten 9,7 Mio. Fr. resultiert.

Den Umsatz steigerte Kudelski in den ersten sechs Monaten des Jahres 2013 ebenfalls, allerdings nur leicht und zwar von 388,3 Mio. Fr. im Vorjahr auf 390,2 Mio. Franken. In Nord- und Südamerika sei das Geschäft im Bereich Digital TV sehr gut gelaufen, teilte das Unternehmen in einem Communiqué mit.

Auch in Asien hätten mehr Abnehmer für die Verschlüsselungsprodukte gefunden werden können. Unter anderem wurde den Angaben zufolge die Marktposition in China, Taiwan, Indien und in der Mongolei gestärkt. In Europa dagegen seien die Verkäufe von der nach wie vor relativ schwachen Konsumentenstimmung beeinträchtigt worden.

Für das Gesamtjahr rechnet Kudelski mit einem Umsatz zwischen 860 und 885 Mio. Fr. und bestätigte damit frühere Zielangaben. Das Betriebsergebnis dürfte nach Ansicht des Managements auf zwischen 60 und 75 Mio. Fr. zu liegen kommen. Im ersten Semester 2013 resultierten hier 16,9 Mio. Franken.

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS