Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der deutsche Star-Dirigent Kurt Masur hat seinen Sturz in Paris offenbar glimpflich überstanden. Er könne sich wieder bewegen, wenn auch nur vorsichtig, und habe am Morgen bereits einige Schritte gemacht, sagte eine Sprecherin des französischen Nationalorchesters.

Der 84-Jährige war am Donnerstagabend während der Aufführung eines Konzerts des französischen Nationalorchesters gestürzt. Er wurde in der Nacht in das Pariser Pompidou-Spitals gebracht.

Masur werde in Kürze die Klinik verlassen können, erklärte die Sprecherin Camille Grabowski. Sein Sturz habe nichts mit seiner Parkinson-Krankheit zu tun, betonte sie. Der Zwischenfall ereignete sich während der Aufführung der sechsten Symphonie "Pathétique" von Tschaikowski im Théâtre des Champs Elysées.

SDA-ATS