Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Mitten im morgendlichen Pendelverkehr fielen wegen einer Fahrleitungsstörung zwischen Genf und Lausanne zahlreiche Züge aus. (Archiv)

Keystone/DOMINIC FAVRE

(sda-ats)

Wegen einer Panne ist die Bahnstrecke zwischen Genf und Lausanne am Montagmorgen nur beschränkt befahrbar gewesen. Grund war laut der SBB eine Fahrleitungsstörung zwischen Allaman VD und Morges VD. Kurz vor elf Uhr war die Panne behoben.

Ab 11.20 Uhr verkehrten die Züge wieder fahrplanmässig. Während der Störung mussten die Reisenden mit Verspätungen rechnen.

Zwischen Genf-Flughafen und Lausanne fielen sowohl die InterCity-Fernverkehrszüge in Richtung St. Gallen als auch die IR-Fernverkehrszüge in Richtung Luzern aus. Die ICN-Fernverkehrszüge in Richtung Zürich HB fielen zwischen Genf-Flughafen und Morges aus. Auch der Regionalverkehr war beeinträchtigt.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS