Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der polnische Weltmeister Michal Kwiatkowski ist wieder Träger des gelben Leadertrikots bei der Fernfahrt Paris - Nizza, das er schon die ersten drei Tage getragen hat.

Der Australier Richie Porte vom Team Sky entschied die erste und einzige Bergankunft der Fernfahrt für sich. Der Gesamtsieger von 2013 setzte sich in der 4. Etappe von Varennesitalic-suritalic-Allier auf den Croix de Chaubouret vor seinem Teamkollegen Geraint Thomas durch. Dritter wurde Michal Kwiatkowski mit einem Rückstand von acht Sekunden.

Kwiatkowksi, der Sieger des Prolog-Zeitfahrens vom Sonntag, übernahm damit auch wieder das gelbe Leadertrikot, das er am Vortag an den Australier Michael Matthews verloren hatte. Bester Schweizer im Gesamtklassement ist Mathias Frank auf Rang 21. Der Bergspezialist vom Schweizer IAM-Team klassierte sich in der 204 km langen Etappe im 20. Rang.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

SDA-ATS