Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Tennis - Henri Laaksonen (21) scheitert beim Crédit Agricole Suisse Open in Gstaad klar am Spanier Roberto Bautista Agut. Auch Marco Chiudinelli muss gegen den Deutschen Daniel Brands die Segel streichen.
Generell tut sich Laaksonen im Berner Oberland schwer. Schon vor einem Jahr war er bei seinem Debüt auf der ATP-Tour gegen den Kolumbier Santiago Giraldo absolut chancenlos geblieben (2:6, 2:6). Ein Jahr später kassierte er gegen Roberto Bautista-Agut (ATP 48) nun die zweithöchste Niederlage auf der ATP-Tour. Diese Saison erreichte Laaksonen, die aktuelle Nummer 3 der Schweiz, immerhin in Casablanca (April) und Bastad (vor zwei Wochen) als Qualifikant die Achtelfinals.
Laaksonen blieb gegen den vier Jahre älteren Spanier, der vor zwei Wochen in Stuttgart in den Halbfinals stand, absolut chancenlos. Trotz eines frühen Breaks lag er permanent in Rückstand. Im zweiten Satz gelang Bautista Agut zum 4:2 das siegbringende Break.
Roger Federer trifft am Donnerstag in der 2. Runde auf den Deutschen Daniel Brands. Die Weltnummer 55 setzte sich zum Auftakt gegen den Schweizer Marco Chiudinelli, der von einer Wildcard profitiert hatte, 6:3, 3:6, 6:2 durch. Gegen Brands hatte Federer bereits letzte Woche in Hamburg gespielt und in drei Sätzen gewonnen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS