Navigation

Laaksonen und Golubic als Favoriten

Dieser Inhalt wurde am 16. Dezember 2020 - 05:01 publiziert
(Keystone-SDA)

Henri Laaksonen und Viktorija Golubic starten als Favoriten zu den Schweizer Meisterschaften, die vom Mittwoch bis Sonntag im Nationalen Leistungszentrum von Swiss Tennis in Biel stattfinden.

Durch das kurzfristige Forfait von Marc-Andrea Hüsler (N1.3) avanciert Henri Laaksonen (N1.4) zum Titelfavoriten. Der Schaffhauser strebt seinen sechsten Meistertitel an, den dritten in Folge. Zu den härtesten Konkurrenten gehören in diesem Jahr Sandro Ehrat (N1.5), Leandro Riedi (N1.6), Johan Nikles (N1.7), Rémy Bertola (N1.9) und der Junioren-Champion vom French Open, Dominic Stricker (N1.10).

Golubic (N1.5) , die 2015 und 2017 den Titel gewonnen hat, führt die Setzliste bei den Frauen vor der Walliserin Ylena In-Albon (N1.6) an, die im letzten Jahr erst im Final an Leonie Küng (N1.4) scheiterte. Küng fehlt in Biel genauso wie Conny Perrin (N1.9), die am Wochenende das ITF-Turnier in Madrid gewann.

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.