Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Schweizerische Arbeitsgemeinschaft der öffentlichen Bibliotheken (SAB) will in allen 26 Kantonen Initiativen lancieren. Ziel dieser Vorstösse ist es, die gesetzlichen Grundlagen der Bibliotheken zu verbessern oder solche zu schaffen.

Dies beschloss die SAB an ihrer Mitgliederversammlung in Liestal. Mit dem Projekt "Initiative Bibliotheken Schweiz/Initiative Bibliothèques Suisse" (IBS) lanciere erstmals ein Schweizer Verband in allen 26 Kantonen Initiativen mit dem gleichen Ziel, teilte die SAB am Samstag mit.

Die Bibliotheksinitiativen sollen über gesetzlichen Grundlagen dafür sorgen, dass alle Gemeinden in der Schweiz für Bibliotheksangebote verantwortlich sind. Die Kantone sollen die Gemeinden dabei mit Beiträgen unterstützen, sofern verbindliche Qualitätsstandards eingehalten werden.

SAB-Präsident Klaus Egli, Direktor der Stadtbibliothek Basel, rechnet laut Mitteilung damit, dass für das Erreichen dieses Ziels einige Jahre benötigt werden und im Idealfall bis 2026 die möglichen 20 bis 26 Initiativen zustande kommen.

Die SAB will zu diesem Zweck Organisationen und Komitees in den Kantonen unterstützen, welche die Initiativen tragen, kantonal adaptieren und den politisch geeigneten Zeitpunkt bestimmen. Die erste kantonale Unterschriftensammlung soll im August im Kanton St. Gallen beginnen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS