Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Retter unterstützen die Bewohner Moskaus an überschwemmten Strassen.

KEYSTONE/AP/IVAN SEKRETAREV

(sda-ats)

Sintflutartige Regengüsse in Moskau haben alle Niederschlags-Rekorde seit Beginn der Wetteraufzeichnungen vor 135 Jahren gebrochen. Wie der Wetterdienst am Dienstag mitteilte, wurden am Montag im Norden der russischen Hauptstadt 88 Liter pro Quadratmeter gemessen.

An manchen Messstationen wurden gar Werte von mehr als 100 Litern pro Quadratmeter verzeichnet. Der bisherige Rekord für einem einzelnen Tag lag demnach bei 63 Litern im Jahr 1970.

Für die Menschen in der Metropole bedeutete der strömende Regen mehr als nur den üblichen "Pfützenslalom" auf der Strasse. Mancherorts wateten die Menschen knietief durchs Wasser. Auch einige Strassenunterführungen und Metro-Eingänge verwandelten sich in knöcheltiefe Grossstadtgewässer.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Wahlen Schweiz 2019

Vier Personen an einem Gerät auf dem Fitness-Parcours im Wald

Schweizer Parlamentswahlen 2019: Sorge ums Klima stösst Grüne in die Favoritenrolle.
> Mehr erfahren.

Wahlen Schweiz 2019

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS