Navigation

Landesregierung trifft sich an geheimem Ort zur Klausur

Dieser Inhalt wurde am 21. Oktober 2009 - 12:56 publiziert
(Keystone-SDA)

Bern - Der Bundesrat trifft sich an einem geheim gehaltenen Ort ausserhalb von Bern zu einer Klausursitzung. Worüber die Landesregierung beraten will, wollte Bundesratssprecher André Simonazzi nicht verraten.
Er erklärte vor den Bundeshausmedien in Bern lediglich, dass Themen von hoher Aktualität wie etwa die Libyen-Affäre oder die Tiger-Ersatzbeschaffung bei der ordentlichen Bundesratssitzung vom Mittwochmorgen kein Thema gewesen seien. Zu den Themen vom Nachmittag wollte sich Simonazzi nicht äussern. Sollten Entscheide fallen, würden die Medien informiert.
Auf die Frage, weshalb die Klausur an einem geheimen Ort stattfinde, erklärte Bundesrat Pascal Couchepin, dass dies "ganz einfach" deshalb so sei, um ungestört von Journalisten tagen zu können. Der Ende Monat abtretende Couchepin gibt nach eigenen Angaben anlässlich der Klausur auch sein Abschiedsessen - einen einfachen Dreigänger.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?